Schönau am Königssee grüßt seine Gäste
Gästehaus Anemone in Schönau am Königssee Es gibt viel zu sehen im Berchtesgadener Land Der Watzmann ist das Wahrzeichen Berchtesgadens

<< Ferienwohnung Anemone - Familie Schwaiger - Schönau am Königssee >>

Blick auf die Berchtesgadener Alpen
Startseite
Unsere Ferienwohnung für 2-3 Personen
Kehlstein, Göll, Hohes Brett und Jenner
Anfahrt zur Ferienwohnung Anemone
Reservieren und Buchen für Ihren Urlaub
Herzlich willkommen im Berchtesgadener Land

Lassen Sie sich von der Atmosphäre der Mozartstadt Salzburg anstecken und genießen Sie den Bummel durch Getreidegasse und Domplatz. Besonders im Frühling beginnen neue Töne zu erklingen: hören Sie die Melodien weltberühmter Musicals und Opern. Zu Pfingsten lädt Sie Salzburg zu den Pfingstfestspielen ein. 

Das Kehlsteinhaus  (1820m)  ist ein historischer Aussichtspunkt

Die einmalige hochalpine Atmosphäre und der geschichtliche Hintergrund machen den Kehlstein zu einem der beliebtesten Ausflugsziele in unserer Region.
Um den Hintergrund des Baus des Kehlsteinhauses und der dem Fels abgerungenen Strasse zu verstehen, empfiehlt sich für jeden Gast der Besuch der "Dokumentation Obersalzberg", welche die Geschichte um diesen besonderen Berg - vor allem während des Dritten Reiches - eindrucksvoll und kritisch beleuchtet.

Anfahrt zur Fewo Anemone in Schönau am Königssee

Mit dem Auto:

Fahren Sie auf der A8 München - Salzburg bis
Ausfahrt Bad Reichenhall (ca. 140 km).
Fahren Sie dann Richtung Berchtesgaden durch Bad Reichenhall, Bayrisch Gmain, Hallthurm, Bischofswiesen (ca. 20 km).
Nach Bischofswiesen fahren Sie Richtung Ramsau bis Engedey (ca.5km).
In Engedey geht es links nach Schönau.
Folgen Sie dann der Detailkarte.

Von Österreich kommend fahren Sie auf der Autobahn Richtung Salzburg bis Ausfahrt Salzburg-Süd / Berchtesgaden. 
Dann über Marktschellenberg nach Berchtesgaden, am Bahnhof vorbei  Richtung Ramsau bis Engedey (ca.3km).
In Engedey geht es links nach Schönau.
Folgen Sie dann der Detailkarte.

Mit der Bahn
über München - Freilassing - Berchtesgaden.
Dann weiter mit Bus oder Taxi.

Mit dem Flugzeug
via Salzburg (35km) oder München (180 km).

Skiparadies Hochschwarzeck lädt ein zum Rodeln und Skifahren - für Groß und Klein. Die Pisten sind herrlich breit und sicher, ideal zum gemütlichen Fahren, zum Üben oder "Gaudi" machen. Ebenfalls vorhanden sind Skischule mit Ausrüstungsverleih und Imbiss.

Über Jahrtausende hinweg hat der Wimbach sich in den harten Fels gegraben, bis die Wimbachklamm entstanden ist. An vielen Stellen stürzt das Wasser von den Wänden und fängt sich in den vom mitgeführten Gestein ausgehölten "Gumpen". Der Besucher kann dieses Spektakel der Natur vom imposant angelegten Holzsteg aus betrachten. Die Ramsauer Holzknechte legten schon sehr früh einen Steg zur Holztrift für die Saline durch die Wimbachklamm an. 1843 wurde die Trift dann eingestellt und bereits 1847 konnte die Klamm dann von Touristen besichtigt werden. Heute zählt die Kurverwaltung Ramsau rund 100000 Besucher jährlich.